Dienstag, 20. Februar 2018

Wie bitte?

Gestern ist es passiert!!!
Aus mir schier unerfindlichen Gründen ist eine Einladung zum Katholikentag ins Haus geflattert.
Man lockt mit "Höhepunkten" des Programms, die mit Katholizismus so viel zu tun haben wie "Das Wort zum Sonntag" mit einem gelungenen Schabbes!

Beispiele:

"Große Konzerte" - Götz Alsmann und die Alten Bekannten

"Völkerverständigung musikalisch" - das Arab-Jewish Orchestra konzertiert

"Auf zu neuen Ufern" - (sic!) Tretbootgottesdienst auf dem Aasee

"Tour de Münster" - mit dem Fahrrad umweltfreundlich durch die Friedensstadt

"Kardinal trifft Entertainer" - [Admiral] Rainer Maria Woelki und Eckart von Hirschhausen auf einem Podium

"Im Dom" - zentraler (sic!) Ökumenischer Gottesdienst, unter anderem mit Erzbischöfin Antje Jackelén, Uppsala Schweden

Selbstverständlich mit von der Partie:
Steineimer, die Weinkönigin der EKD sowie Malu Dreyer, Ministerpräsident des Saarlandes, Mitglied der ehemaligen Volkspartei SPD, die sich über "Nationalismen in Europa" auszulassen gedenkt.
Und wer sind die Gesichter des Katholikentages, mit denen man auf dem Faltblatt wirbt?
Von links nach rechts:
Pottfrisur aus Uppsala, Steini, Swinging Götze, Entertainer Ecki und die Frau aus Heinz-Becker-Land.

Die Dauerkarte kostet ("Frühbucherrabatt") nur schlappe 77,00 Euronen.
Ein echter Schnapper von Thomis Resterampe ...



Ein Stückchen Musik aus der guten alten Zeit zum Zwecke der Aufheiterung in Quadragesima.
Denn schließlich sollen wir ja beim Fasten kein trübes Gesicht machen wie die Heiden!

Meine Damen und Herren,
Sie hören "Die drei Travellers" aus Berlin in einer Aufnahme von 1954:




Freitag, 2. Februar 2018

Mariä Lichtmeß

Die Musik zum Tage hat der hochgeschätzte Le Penseur eingestellt.
Sehr fein!
Morgen wird dann der Weihnachtsschmuck abgerödelt.
Und ich wette, ein Teil wird auch in diesem Jahr wieder übersehen ...

Allen Traditionalisten ein "fröhliches Knuten"!
L.R.

Mittwoch, 31. Januar 2018

Kurz vor Schluß

Bevor nun die Weihnachtszeit mit Mariae Lichtmeß zu Ende geht, noch ein wenig Musik, die Herz und Seele in die Sphäre der Engel trägt, Schönheit, die uns einen Vorgeschmack der himmlischen Liturgie erahnen läßt und uns ein paar Minuten das schlechte Wetter vergessen macht.

O magnum Mysterium

Tomás Luis de Victoria (1548-1611)



Morten Lauridsen (*1943)


Gute Nacht und eine gute "Restweihnachtszeit" im Vorfasten!